Überspringen zu Hauptinhalt
Globuli Homöopathie

Klassische Homöopathie

In der klassischen Homöopathie wird nicht mit Komplexmitteln (Mehrere Substanzen in einem Medikament) gearbeitet, sondern mit Einzelsubstanzen.
Der Begründer dieser Behandlungsmethode ist
Dr. Samuel Hahnemann, M.D. (1755 – 1843)

„Similia similibus currentur; Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt“

(S. Hahnemann)

Damit ist gemeint, dass diejenige Substanz, die bei einem gesunden Menschen oder Tier bestimmte Symptome hervorruft, diese Symptome bei einem kranken Menschen oder Tier heilen kann. Das, was das Mittel bewirkt, sind ähnliche Symptome wie die, die der Patient als Krankheitsbild zeigt. Das individuell für Ihr Tier gewählte Mittel ist ein Arznei-Impulsgeber, der die Lebenskraft Ihres Tieres darin unterstützt, wieder ins Gleichgewicht zu kommen oder eine Erleichterung zu erfahren.

„Die milde Macht ist groß“

(C. Hering)

Totgesagte leben länger

In der Fachzeitschrift „Tierheilpraktiker aktuell“ habe ich einen Artikel publiziert, in der ich die homöopathische Behandlung einer schwer verletzten Katze beschrieben habe. Hier bitte klicken.

An den Anfang scrollen